Begleithundeausbildung
und Prüfung (BHA/P)
    

 

(Lehrgang mit Schwerpunkt "Gehorsam" (BHA/P1))

 

Das  

Zieldokument

haben alle Teams erhalten! 

 

   

     

 

 

 

Der chronologische Ablauf der Ausbildung und Prüfung.

 

 

25. April 2015

Die "Phase Ausbildungsdurchführung"  

ist angelaufen!

 

 

Der Startschuss

zur "Begleithundeausbildung 2015"

ist am 25. April 2015 um 15.00 Uhr erfolgt.

 

 

 

 

 

Karl Maurer,  

der Leitende der BHA,  

begrüßte die anwesenden  

Teilnehmer und gab allen einen ersten Überblick. 

 

 

 

 

Berthold Nebgen, 2. Vorsitzender und Ausbilder, 

setzte die Information fort und sprach auch die Beteiligungen an den Kosten an, ohne die leider eine derartige Ausbildung nicht zu leisten ist.  

 

Horst Hasler, Obmann für Öffentlichkeitsarbeit und Ausbilder,  

stellte anschließend in weiteren Details den Ablauf dieses Tages und die Inhalte der BHA dar.  

 

Die beiden Ausbilder führen selbst eigene Rauhhaarteckel und bildeten sie als Begleithunde und auch in  jagdlichen Aufgaben und Leistungen aus.  

 

 

Im Jahr 2014 brachten sie ihre Teckel mit maximaler Punktzahl zum damit sehr erfolgreichen Abschluss der "Erschwerten Begleithundeprüfung".  

Diese, die BHA fortführende Ausbildung, stellt höhere Ansprüche. Sie wird übrigens seit 21. März 2015 von 6 Teams Mensch-Hund auch in unserer Teckelgruppe durchgeführt. 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Ausbilder baten dann zu einer Videopräsentation in die "Hütte".

 

 

 

Die Darstellung beinhaltete im Kern die vorgesehenen 6 Abschnitte der "BHA Gehorsam", die auch die letzten Jahre in der Gruppe Montabaur durchgeführt wurde.  

 

 

Obwohl das Wetter am Tag der Einweisung nicht ganz so mitspielte wie es sich alle gewünscht hatten, musste dann doch auch die Praxis nach der Theorie folgen.

 

Es war super erfreulich, dass die erfahrenen Hundeführer/innen, die die Begleithundeprüfung letztes Jahr abgelegt hatten, gleich mit dem Beginn der "Neuen" dabei waren und auch auf dem Übungsgelände einige Übungen vorgemacht haben.

 

 

UND,

 

es konnten bereits Erfahrungen gesammelt werden!

 

 

 

Zum Abschluss auf dem Gelände  

war dann weiter die Möglichkeit zu Fragen und zu Ergänzungen. 

 

 

Das wurde dann im Trockenen in der Hütte bei Kaffee und Kuchen, gespendet von einigen der anwesenden Mitglieder, fortgesetzt.

Mittlerweile ist dies in der Gruppe Montabaur eine sehr angenehme Tradition. 

 

 

 

 

 

 

Es wurde allen eine  

Info-Mappe  

gegeben, die die  

wesentlichsten Inhalte der Ausbildung enthält.

 

 

Selbstverständlich  

bleibt es bei der Ankündigung der Gruppe, dass jeder in Ruhe nach dem 1.Tag entscheiden kann, ob an der BHA teilgenommen wird. 

 

Es konnten an diesem Einweisungstag leider noch nicht alle Interessenten teilnehmen. Wir können davon ausgehen, dass höchstwahrscheinlich noch 2 Teams dazu kommen.

 

Das bedeutet aus heutiger Sicht:

Es werden 8-9 Hunde die Ausbildung absolvieren.

Sehr erfreulich ist auch, dass 4 Teams aus dem Mitgliederkreis dabei sind, von denen einige bereits Erfahrungswerte haben. Das bedeutet NICHT, dass diese im letzten Jahr die Prüfung nicht bestanden haben, nein, es nehmen unter anderen Teams zur Stabilisierung des Gelernten und aus Spaß an diesen gemeinsamen Samstagen teil.

 

 

Die Begleithundeausbildung (BHA) 

wurde mit angemeldeten Teilnehmern am 02. Mai 2015 mit der 2. Ausbildungsdoppelstunde durch Berthold Nebgen fortgesetzt.    

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zur Begleithundeausbildung (BHA) 

am 09. Mai 2015 trafen sich nicht alle Teams.  

Dadurch lag die Konzentration und die Intensität auf den anwesenden Teams!

 

Trotz des Brückentags wurden am 16. Mai 2015
 

     

die Begleithundeausbildung (BHA)  

unmittelbar im Anschluss zur 

"Erschwerten Begleithundeausbildung" (BHAS)

bei etwas kühlem Wetter, allerdings ohne Regen, intensiv durchgeführt.

 

 

Es hat sich sehr gut eingespielt, dass nach der Ausbildung im erschwerten Gehorsam die sogenannte "S-Gruppe" den Ausbildungsplatz frei macht und zur Durchführung der "Nasenarbeit" mit "Fremdspursuche" und "Bringen" auf die Kreisel- oder Nordwiese wechselt.   

 

Beim anschließenden Kaffee und Kuchen waren erfreulicherweise (fast) alle wieder zusammen.

 

 

Die

"Begleithundeausbildung" (BHA)

wurde auch am Pfingstsamstag von Berthold Nebgen angeboten.

Es war allen bewusst, dass nur eine begrenzte Anzahl von Teams daran teilnehmen konnte.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die anderen haben auf keinen Fall etwas Neues versäumt, denn es wurden "nur" die bekannten Übungsanteile wiederholt und die Durchführung stabilisiert.

 

 

 

 

 

 

 

In der Menschengruppe mit Hunden  

bleiben alle ruhig und gelassen! 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

GINO versteht genau, was Herrchen ihm sagt! 

 

 

 

 

 

(30.05.2015) 

 

 

 

Nach der Ausbildung wurden alle von unserer 1.Vorsitzenden anlässlich Ihres Geburtstages eingeladen.  

 

 

 Wir bedanken uns! 

 

Bei einer am Samstag stattfindenden Ausbildung können insbesondere wenn die Urlaubszeit angebrochen ist, nicht immer sämtliche Teilnehmer dabei sein. Diese Unterbrechungen sind bei Hündinnen auch in der "heißen Zeit" notwendig, da die Konzentrationsfähigkeit der Rüden auf Ausbildungsinhalte durchaus ein wenig eingeschränkt sein könnte.

 

Aber notwendige zeitliche Lücken einzelner Teilnehmer sind bei der Planung und im Umfang der Ausbildung berücksichtigt.

 

(Ausbildungsteil Verhalten gegenüber Menschen)

 

Es war am 13. Juni 2015 morgens nicht absehbar, dass es ein herrlicher Sommertag wird.

 

Wie immer an solchen Tagen wurden "zwischendurch" Schattenplätze aufgesucht und Mensch und Hund hatten genügend zu trinken.

 

 

 

Berthold Nebgen macht vor und erklärt als Basis für die Praxis "Nachmachen" und "Üben". 

 

 

 

   

 

 

  

Die  

BEGLEITHUNDEPRÜFUNG

wurde geplant:  

  

   Samstag, 08. August 2015    

 

 

 

 

Die Details  wurden in der Ausbildungsgruppe besprochen und abgestimmt. 

   

Wir freuen uns aber erst einmal auf den nächsten Samstag.

 

Am 20. und 27. Juni 2015 wurden gezielt bestimmte Anteile der 

Begleithundeausbildung geübt.

   

Die Ausbildung am 04. Juli 2015 wurde auf Grund der zu erwartenden Hitze abgesagt.

Also: HITZEFREI!   

 

Das volle Programm wurde dann wieder danach mit Blick auf die Prüfung "gefahren". Hier ein paar Auszüge. 

 

  

 

 

 

  

 

(Abschluss des Teils 1.1 Führigkeit)

   

 

 

 

 

 

(Teil 1.3 Ablegen)

 

 

 

 

 

 

 

 

(Teil 1.5. Verhalten gegenüber Menschen) 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Alle Teilnehmer waren "TOP drauf" und so konnte die

BEGLEITHUNDEPRÜFUNG

am 08. August 2015 wie geplant durchgeführt werden.

 

Die Gruppe kam um 09.30 Uhr zusammen, um die notwendigen Prüfungsvorbereitungen zu treffen.

 

Der Richter begrüßte alle und stimmte sie auch auf die Prüfung ein.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach den Formalien wie zum Beispiel Reihenfolge auslosen und Chip-Nr.-Überprüfung wurden dann  die 4 Hunde und ihre Führerinnen auf das Prüfungsgelände gebeten.

 

Nach den allgemeinen Ablaufhinweisen durch den Richter Jochen Karrenberg und den Prüfungsleiter Karl Maurer ... 

 

 

 

 

  

 

 

 

 

... wurden alle einzelnen Teams auf die durchzuführenden Aktivitäten des jeweiligen Prüfungsteils eingewiesen!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Claudia und Polly waren voll konzentriert! 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die nachfolgenden Fotos geben ein wenig die Situationen der sehr ruhig und mit einer großen Portion Gelassenheit agierenden Teams wieder.

Die Teams in Aktion


1  

 (oben bitte das jeweilige Foto zur Vergrößerung anklicken)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   

Alle Prüfungsteilnehmer wussten:

Der Ausbilder ist an ihrer Seite! 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Berthold Nebgen wusste, dass die Prüfung erfolgreich ablaufen wird. 

 

 

 

   

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach der Auswertung stand das Ergebnis fest:

Sämtliche Teilnehmer haben die Begleithundeprüfung erfolgreich absolviert und erhalten den Begleithundepass sowie die Urkunde. 

 

(hier stellvertretend  für alle Teams abgebildet Nina H., die mit Cleo ebenso wie Claudia K. mit Polly und Nico den 1.Preis erreichten).

 

 

 

 

 

 

 

 

Tagessieger  

wurde die Führerin mit ihrem große Münsterländer Nico.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unter dem großen Beifall, insbesondere auch der anderen Prüfungsteilnehmerinnen, wurde der Pokal durch den Prüfungsleiter überreicht.

 

Die Begleithundeausbildung und Prüfung  

zeigte wieder einmal, dass das Engagement zur Arbeit mit dem Hund bei allen Hundeführerinnen mit viel Freude, aber auch mit Leistungswillen und einer gesunden Portion Ehrgeiz zum Ziel geführt hat.

 

Es hat eben auch Spaß gemacht!

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

DAS muss doch mal gesagt werden!

 

 

Ein großer Dank geht an den Ausbilder

 

Bertold Nebgen,

 

der mit dem Beginn der Ausbildung die BHA/P-Gruppe eingewiesen und die erforderlichen Themen mit seinem jahrzehntelangen Erfahrungsschatz praxisorientiert gelehrt hat.  

 

 

Er war immer auch mit Rat, Tat und Hilfestellung, egal zu welchem Thema, an der Seite der Teams und hat großen Verdienst an den herausragenden Prüfungsergebnissen.   

 

 

Nicht nur bei dieser Gruppe, sondern auch bei der anderen Ausbildungsgruppe sowie bei der Organisation aller anderen Aktivitäten  unserer Teckelgruppe ist Berthold stets aktiv dabei - egal, um was es geht!

Es ist super, dass die Teckelgruppe Montabaur Berthold hat!  

 

 

So völlig ohne Erwähnung sollen aber einige andere Personen, insbesondere die Damen, auch nicht bleiben, die stets aktiv mit großem Arbeitsumfang dabei waren. Sie sorgten bei allen Gruppenveranstaltungen und Ausbildungen unter anderem auch für  tolle Rahmenbedingungen, super hergerichtete Räumlichkeiten mit Essen und Getränken, mit Kaffee und Kuchen und leisteten große Unterstützung, wo immer sie benötigt wurde.

DANKE!  

 

Toller Gemeinschaftsgeist und hervorragende Zusammengehörigkeit.

Teckelgruppe Montabaur - so macht Verein Freude!

   

Die Ausbildung zur   

"Begleithundeprüfung 2015"

bei der DTK-Gruppe Montabaur e.V. 

ist abgeschlossen!   

 

Ausblick:

Im Jahr 2016 wird die nächste Ausbildung und Prüfung durchgeführt!

 

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- 

 

 

Hier stichwortartig ein paar Hinweise:  

 

- Begleithundeausbildung BHA

             + allgemeine Hinweise, Ziele und Inhalte  

- 2014 Begleithundeausbildung

             + Darstellungen (Texte und Fotos) des Jahres 2014 

 

(bitte den jeweiligen Link anklicken)

              

Informationen werden dann zeitgerecht ins Internet gestellt.

Zum Aufrufen der Ziele der BHAP1 (Gehorsam) bitte HIER anklicken.   

 

 

 

Stand: 30. November 2018  

 

Anzahl der Gästeklicks:  

230531