Der Hindernislauf (HL)

ist im Grundsatz nichts anderes als ein Parcours beim Agility.




Basis für den Hindernislauf:
Agility
(englisch für Wendigkeit, Flinkheit, Agilität) ist eine Hundesportart, bei der der Hund einen aus mehreren Hindernissen bestehenden Parcours in einer festgelegten Reihenfolge und so schnell wie möglich mit seinem/r Führer/in überwinden muss.
Agility fördert die harmonische Zusammenarbeit zwischen Mensch und Tier und ist weltweit etabliert.

Der Hindernislauf gehört zur Kategorie der Begleithundeausbildung (gemäß der DTK-Prüfungsordnung) mit einigen besonderen, teils vereinfachenden Festlegungen:
- Altersklasseneinteilung (Führer/in) kann der Richter durchführen
- der Hund kann angeleint oder frei geführt werden
- Hindernisse dürfen angesprochen werden
- Sicht- und Hörzeichen dürfen gegeben werden
- Anfassen des Hundes und der Hindernisse ist nicht verboten
- bei jeder Änderung des Bewegungsablaufs des Hundes darf das
  dazugehörige Kommando gegeben werden
- die Slalombahn muss vom Hund und Führer/in durchlaufen werden
- bestandener HL  wird in einem Pass und der Ahnentafel eingetragen

Eine Möglichkeit:


Anzeige/download
Abbildung sehr klein, daher hier vergrößern oder heruntergeladen

 


EDDIE ist auf dem Starttisch aufmerksam

- bereit für den Start!



 

 

 

 


Schrägwand?

(auch A-Wand genannt)


Kein Problem!



WIRA mit Kommando aus Entfernung ...









... und drüber!






 

 

 

BELLA weiß, klare Anweisungen gilt es zu befolgen!







Mögliche Gedanken dieses Teckels?

"Na los Herrchen,

da passiert nichts.

Ich weiß, das schaffst du!"


Das Vertrauen

des Hundes zum/zur Hundeführer/in ist nicht nur beim HL eine wesentliche Basis für die erfolgreiche Ausbildung, die sichere Durchführung und nicht zuletzt für den Erfolg!






PAULI muss sicher über die Wippe, das schwierigste Hindernis.






Flextunnel - für ZERINO nicht wirklich ein Hindernis!






Die Bewegungseleganz unserer Hunde ist hier beim Sprung durch den Reifen zu erkennen!


BELLA
















PAULI

     





       

PAULA




 

 

 

 


Am Ende des Parcours durch das Zieltor der Slalombahn - Zeitmessung!

 

 

 

 


So macht das "Arbeiten" mit dem Hund Spaß - allen!


Es werden in Zukunft sicher noch weitere Teams, die ihre Absicht bekundet haben und einige, die auch in der Vergangenheit dabei waren, teilnehmen. Eine Regelmäßigkeit könnte sich im Wechsel des Trainings mit der Personensuche ergeben. Das gilt es abzusprechen.



 

Stand: 30. November 2018  

 

Anzahl der Gästeklicks:  

230523